Hausordnung - kitawaldstrasse

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hausordnung

Über den Verein

Unsere Hausordnung

Ursprünglich beschlossen auf der Mitgliederversammlung am 17.06.1997.
Die letzte Änderung unserer Hausordnung wurde am 09.09.2011 vorgenommen.


 1. In den Einrichtungen und auf deren Außengeländen ist es verboten zu rauchen, Alkohol zu trinken
     und Drogen zu konsumieren.
 2. Krankheiten sind unverzüglich der Einrichtung zu melden. Sofern es sich um eine der
     Gesundheitsbehörde zu meldenden Krankheit handelt, ist für das Kind vor erneutem Besuch der
     Kindertagesstätte unaufgefordert eine ärztliche Unbedenklichkeits-Bescheinigung einzureichen,
     deren Kosten die Eltern übernehmen müssen.
 3. Personensorgeberechtigte haben das Merkblatt zum § 34 IfSG zu beachten
     (
Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gemäß § 34 Abs. 5 Satz 2
      Infektionsschutzgesetz
), das mit dem Aufnahmevertrag ausgehändigt wurde.
 4. Fiebrige Kinder sind geschwächt und dürfen die Einrichtung erst fieberfrei wieder besuchen.
 5. Kinder dürfen keine gefährlichen Gegenstände (Messer, Feuerzeuge, Rasierklingen etc.) mit in die
     Einrichtung bringen.
 6. Der Verein und seine Mitarbeiter haften nicht für Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl von
     elektronischen Geräten (Handys, Videokameras, Laptops, Kombi-Geräte, mp3-Player etc.),
     Bekleidung, Spielsachen oder sonstige Wertgegenstände, die von Kindern mit in unsere
     Einrichtungen gebracht werden.
 7. Die Feuerwehrzufahrten und Fluchtwege der Einrichtungen dürfen nicht zugeparkt werden.
     Widerrechtlich geparkte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.
 8. Die Betreuungszeiten der Kinder sind einzuhalten. Überziehung der Betreuungszeiten, sowie der
     Öffnungszeiten werden nach aktuellstem Stundensatz berechnet. Bitte beachten Sie, dass es sich
     bei diesen Zusatzleistungen stets um Ausnahmen handelt. Grundsätzlich ist eine regelmäßige
     Buchung von Betreuungszeiten und Verpflegung zu vereinbaren.
 9. Der freie Zutritt zu Küchen und Personalräumen ist ausschließlich den Mitarbeitern des Vereins
     vorbehalten.
10. Eingangstüren und Außengeländetüren sind stets wieder zu verschließen bzw. zu verriegeln.
11. Absperrungen dürfen nicht übertreten werden.
12. Die Kinder müssen beim Bringen in ihre bzw. beim Abholen aus ihrer Einrichtung bei den
     pädagogischen Fachkräften an- bzw. abgemeldet werden.
13. Bei Festen und Veranstaltungen obliegt den Erziehungsberechtigten bzw. den erwachsenen
      Begleitpersonen des Kindes die alleinige Aufsichtspflicht.
14. Vorhandene und zugewiesene Fahrradständer/Stellplätze für Roller, Karren u.ä. sind zu benutzen.
15. Beschwerden sind zunächst der Gruppenleitung des Kindes zu melden. Führt dies nicht zur Klärung,
     sind die Beschwerden an die Leitung zu richten.
16. Wasser, Strom und Heizung sind zweckgebunden und sparsam zu nutzen. Räume und Materialien
     sind sorgsam und pfleglich zu behandeln.
17. An Einrichtungen angrenzende Schulhöfe sind nicht außervertraglich zu nutzen. Diese sind erst
     nach Schulschluss für die Öffentlichkeit freigegeben. Fahrräder müssen auf den Schulhöfen
     geschoben werden.
18. Bei öffentlichen Veranstaltungen und Vermietungen sind Hunde in unseren Einrichtungen
     nicht erlaubt.
19. Die speziellen Bauspielplatzregeln während der Öffnungszeiten und der Vermietung sind beim
      Fachpersonal vor Ort erhältlich und müssen eingehalten werden.


Die Missachtung dieser Hausordnung kann zum Hausverbot und zur Kündigung führen.


 
 
 
 
 
 
 
 


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü